Damit wir bei FIND nicht lange suchen und verbessern müssen, hier ein kleiner Leitfaden um druckfähige Daten zu versenden.

Um Verzögerungen und Mehrkosten zu vermeiden, bitten wir Sie, unsere Angaben zur Datenlieferung einzuhalten. Nur so können wir Ihren Auftrag schnell und fehlerfrei bearbeiten.

 

  • Nur druckfähige PDF-Dateien versenden (mindestens PDF/X-3)
  • Ist der Beschnitt angelegt (3mm)? s.unten
  • Sind alle nicht benötigten Sonderfarben im Dokument gelöscht oder umgewandelt?
  • Sonderfarben müssen genau benannt und ausgespart werden.
  • Alle Farben / Bilder in CMYK angelegt?
  • Linienstärke nicht kleiner 0,15 Punkt
  • Schwarze und graue Texte oder Linien müssen immer in reinem Schwarz angelegt sein
  • Bitte niemals PDF-Dateien mit dem PDF-Writer erstellen (z.B. aus Office-Anwendungen heraus). Die Qualität entspricht nicht dem Druck-Standard.
  • Für die digitale Bogenmontage benötigen wir alle PDFs als Einzelseiten (z.B.: 16 Seiten DIN A4 anstatt 8 Seiten DIN A3). Dabei muß das Dokument eine Überfüllung von mindestens 3 mm beinhalten.
  • Sollten Sie sich nicht sicher sein, dann senden Sie bitte vor Produktionsbeginn eine Testdatei an unsere Druckvorstufe. Email
  • Größere Daten senden Sie am Besten über wetransfer, da sind bis zu 2GB möglich

Der Beschnitt ist verarbeitungstechnisch notwendig und wird hinzugegeben, um technisch bedingte Ungenauigkeiten beim Schneiden eines Druckbogens aufs Endformat auszugleichen bzw. tolerieren zu können. Wenn eine fertige Drucksache bedruckte Flächen enthalten soll, die an die Papier- oder Bedruckstoff-Kante ragen (im Anschnitt liegen), muss die Druckvorlage zuvor größer angelegt werden (Datenformat), sodass sich an jeder Kante ein bedruckter Rand ergibt, der in der Weiterverarbeitung auf das Endformat beschnitten werden kann. Bei FIND gelten drei Millimeter.